Dampfschiff-Flotte des Vierwaldstättersees


 
     
Auf dem Vierwaldstättersee sind Raddampfer noch erlebbar!

Die Flotte der Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees betreibt fünf nostalgische Raddampfer, von denen jeder seine einzigartige Eigenschaft hat. Die Raddampferflotte referenziert den ältesten (DS «Uri»), den jüngsten (DS «Stadt Luzern»), den schnellsten (DS «Gallia»)  und den unter Schiffskennern wohl formschönsten Raddampfer (DS «Schiller») auf einem Schweizer See. Der fünfte Raddampfer, DS «Unterwalden», zweifellos auch ein Juwel, durfte seine Maschine vor dem Einbau an der Weltausstellung von 1899 in Paris vorstellen.

Eine solche Kombination von nostalgischen Schiffseinheiten in ein und derselben Flotte ist so einmalig wie die Tatsache, dass vier der fünf Dampfschiffe in einer Schweizer Werft erbaut wurden. 
     
 
     
Dank unermüdlichem, ideellem und finanziellem Einsatz der Dampferfreunde Vierwaldstättersee sind diese Raddampfer auch nach über 100 Jahren noch im kommerziellen Einsatz und für die Allgemeinheit zugänglich und erlebbar.
Und das soll auch für die nächsten Generationen möglich sein. Da die Raddampfer im Unterhalt und Betrieb etwas mehr kosten, sind die Dampferfreunde Vierwaldstättersee auch in Zukunft als Partner gefragt. Wir sind überzeugt, dass Juwelen auch etwas kosten dürfen, weil die Gegenleistung einen höheren Mehrwert für die Schifffahrtsfreunde und die Schifffahrtsgesellschaft Vierwaldstättersee bedeutet.

Machen Sie mit und unterstützen Sie die Raddampfer auf dem Vierwaldstätterse mit Ihrer Mitgliedschaft in deren Fortbestand.

Durch Klick auf eines der Bilder können sie die Geschichte des gewählten Raddampfers ausführlich lesen und bildlich erleben. Lassen Sie sich dabei animieren, eines dieser Dampfschiffe auf dem nächsten Ausflug zu benützen.
     
 



Mit einer Spende helfen Sie mit, die fünf Raddampfer auf lange Sicht hin fahrtüchtig zu erhalten. Herzlichen Dank!